Mittwoch, 9. November 2016

Tutorial: Gehäkelte Christbaumkugeln "basic" ...

Weihnachten kommt ja bekanntlich immer
so plötzlich :-) ...



Also für so schöne gehäkelte Christbaumkugeln am besten
dann mal JETZT anfangen ...



Hier habe ich für euch ein ganz simples Muster
aufgeschrieben, das selbst blutige Anfänger
hinbekommen sollten ...

Wer etwas anspruchsvollere Motive ausprobieren möchte,
kann sich an meinen "Shabby Stars Christbaumkugeln"



versuchen.






Hier aber nun die angekündigte
Basic-Version.





Los geht's!

Ihr benötigt 
- Häkelgarn/Wollreste
- eine Häkelnadel Nr. 3
- eine Stopfnadel
- Christbaumkugeln 6 cm




Abkürzungen:

Lm = Luftmasche

Km = Kettmasche

hSTB = Stäbchen

STB = Stäbchen


Gehäkelt wird in Runden, jede Runde endet mit einer Kettmasche.

Am Anfang einer Runde werden als Ersatz für ein

hStb zwei Lm, für ein Stb drei Lm gehäkelt.







1. Runde:
3 Lm, 11 Stb in den Ring häkeln, 1 Km. (= 12 M)



2. Runde:
Stb, jede Masche der Vorrunde verdoppeln, d. h. in
jede M häkelt man 2 Stb (= 24 M).





3. Runde:
 Stb, dabei jede 2. Masche der Vorrunde verdoppeln,
d.h. in jede 2. M häkelt man 2 Stb
(= 36 M).




4. Runde:
hStb, keine Zunahmen (= 36 M).



5. Runde:
hStb, keine Zunahmen (36 M).






Auf dieselbe Weise nun eine zweite Hälfte häkeln.
Den Faden zum Schluss bei einer der zwei Halbkugeln nicht kurz 
abschneiden und vernähen, sondern ca. 40 cm Fadenlänge lassen 
zum Zusammennähen der beiden Teile! 



Den langen Faden der einen Halbkugel auf eine Stopfnadel auffädeln.


Die Christbaumkugel zwischen die beiden gehäkelten Halbkugeln ...

  



... und mit der Stopfnadel die beiden Teile verbinden, indem jeweils 
in die oberen Schlingen eingestochen wird.


Die Nadel führt dabei immer von oben nach unten und stets 
durch die parallel liegenden Maschen.




An der Aufhängung angekommen, 

die Nadel unter ein, zwei Maschen entlangführen, sodass 
sie hinter der Aufhängung wieder herauskommt.







Unmittelbar danach wie gewohnt mit den Stichen weitermachen. 



Ist die Naht komplett geschlossen, die Nadel 

zum Vernähen des Fadens einige Zentimeter unterhalb 
der Naht entlangführen.





Fertig!

Kommentare:

  1. Mei, wie schön! Die sehen ja herrlich aus!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  2. Alle wunderschön!
    Danke für die Anleitung!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Total schön, vielen Dank <3
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Total schöne Kugeln. Ich kes dich schon lange bei FB, jetzt bin ich auf deinen blog gekommen und bleibe als Leserin.
    Danke, dass du dieAnltg. mit uns teilst.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen

Beliebte Posts